Leicht und schnell auf die Gipfel

Monatlich bietet der Outdoor Shop bergzeit.de die Möglichkeit beim „Bergzeit Gewinnspiel“, einen Outdoor-Preis im Wert von über 500€ zu gewinnen. Im Zeitraum vom 01.01.2016 bis zum 31.01.2016 verlost Bergzeit unter allen Teilnehmern eine Dynafit Skitouren Kombi im Wert von 505€.

  • So funktioniert der Glückspilz:
  • Link: https://www.bergzeit.de/magazin/glueckspilz/gewinnspiel/
  • Klicke auf „Teilnehmen“
  • Wen die Frage richtig beantwortet wurde landest Du automatisch im Los Topf
  • Mit ein wenig Glück darfst Du dich am Monatsende über Die Skitouren Kombi von Dynafit freuen.
Kategorien:Uncategorized Schlagwörter:

Eine GORE-TEX® Technologie noch einmal 10% leichter und 15% atmungsaktiver als ihre Vorgänger?

Eigentlich schauen wir hier besonders auf das Gewicht und auf das Packmass der Ausrüstungsgegenstände und Outdoorbekleidung, wirft man jedoch auch einen Blick darauf, was man ebenfalls auf dem Outdoormarkt bekommt, so ist gerade auch C-Knit von GORE-TEX® interessant. GORE-TEX® verspricht mit der neuen Technologie, dass die jeweiligen Produkte noch einmal 10% leichter und 15% atmungsaktiver als ihre Vorgänger sein sollen. Nun muss man hier nur leider sagen, dass man nicht bei Paclite oder Active Shell wäre, sondern “leider” bei den schweren dreilagigen Membranprodukten. Unterm Strich wieder Jacken und Hosen, die keine Gewichtsrekorde brechen.

Wer sich für C-Knit interessiert muss gerade wohl etwas Geduld haben, aktuell haben wir bislang nur die Salewa Antelao als GORE-TEX® C-Knit Jacke entdeckt. Witzigerweise wieder einmal beim bergzeit Glückspilz Gewinnspiel. Noch bis zum Ende des Monats wird diese Jacke neben noch zwei weiteren Produkten als Winter-Bergpaket von Bergzeit und Salewa unter allen Teilnehmern des Glückspilz Gewinnspiel verlost.

So funktioniert der Glückspilz:

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter:

Leichtes Zelt im Fotocontest zu gewinnen

Es gibt dauernd irgendwo etwas zu gewinnen, sei es auf Produktverpackungen im Supermarkt oder eben im Internet. Nicht immer ist etwas für uns Grammjäger interessant genug und so pickt man nun ein Gewinnspiel ausnahmsweise mal heraus, wo man denken könnte, dass es vielleicht für den ein oder anderen Leser interessant sein könnte.

Bergzeit veranstaltet jeden Monat diverse Gewinnspiele, mal mit interessanten Produkten und dann auch mal wieder mit allerlei Krimskrams, wo man eher kleinere Nischen abdeckt. Als Grammjäger hat man es dort natürlich unweit schwerer. Ausrüstung und Bekleidung sollte effizient sein oder mit anderen Worten in Relation zum Gewicht z.B. besonders warm oder groß sein. Das zum aktuellen Fotocontest als Preis angebotene Exped Venus II Extreme ist im Gewicht vergleichbar mit dem alten Vela II Extreme. Es verfügt über ein sehr geringes Packvolumen von nur 42 x 15 cm und einem maximalen Gewicht von nur 2,95 kg, dass man natürlich auch noch drücken kann. Dafür bekommt man jedoch aufgebaut eine Fläche von 220 x 1250 x 105 cm  geboten und eine Liegefläche von 2,7m².

Wer das Zelt neben Tarptent oder Tarp haben möchte, sollte unter seinen Fotos eins heraussuchen, dass das Motto „Faszinierende Naturelemente“ abdeckt.

So funktioniert der Fotocontest:

–           Link: https://www.bergzeit.de/magazin/fotocontest/exped-faszinierende-naturelemente/

–           Klicke auf “Teilnehmen”

–           Datei auswählen, eine Beschreibung hinzufügen und abschicken

–           Bitte nur Bilder hochladen, die zum Motto passen

–           Sammle möglichst viele Likes und Shares auf Facebook für dein Bild

–           Unter den 30 meist gevoteten Bildern ermittelt die Bergzeit Jury den Gewinner

 

 

Kategorien:Equipment, Ultralight, Zelt Schlagwörter:,

…Ultralight geht bei uns weiter…=> www.Hikinggear.de

13. Januar 2010 1 Kommentar

Wer sich gewundert hat, dass es hier keine neuen Artikel mehr gibt, dem sei hier der Link zu www.Hikinggear.de gegeben.

Die neuen Artikel zum Thema Ultralight findet ihr nun in dieser Kategorie auf unserer neuen Seite.

Weiterhin viel Spaß beim Lesen.

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter:, ,

…TrekkingGear ist online :)

23. Oktober 2009 4 Kommentare

Endlich ist es soweit. Wie angekündigt ist nun TrekkingGear.de online.

Viel Spaß beim Lesen. Feedback willkommen.

Liebe Grüße

Christian & Steffi

Kategorien:Uncategorized

Petzl e+LITE – 28 g für eine Stirnlampe = Ultralight

16. Oktober 2009 1 Kommentar

Oftmals liest man über das folgende Produkt, es sei eine reine Notfalllampe. Eine Stirnlampe, die lediglich in Notsituationen zum Einsatz kommen kann bzw. sich gut im Auto als Reservelampe macht.

In Wirklichkeit ist die e+LITE von der Firma Petzl für alle Einsatzgebiete gewappnet. Zwar ist die Leuchtkraft & Leuchtdauer der Petzl e+LITEkürzer als bei anderen Stirnlampen, dafür glänzt sie jedoch mit anderen Eigenschaften, die gerade für Ultralighttouren ideal sind.

Die Petzl e+LITE bietet sich gerade auf Ultralighttouren als Stirnlampe an, weil sie  mit 28 g äußerst leicht ist und somit auch die Ultraleichtwanderer von einer Stirnlampe überzeugt, die bislang wegen dem extra Gewicht bei Touren auf eine Stirnlampe verzichtet haben.

Zum Schutz der Petzl e+LITE wird die Stirnlampe in einem festen Etui verpackt, welches bereits im Lieferumfang enthalten ist. Trotz des Etui bleibt das Packmaß klein und kompakt.

Auch wenn man die Stirnlampe erst einmal gar nicht oder nur gelegentlich nutzt, so könnte sie theoretisch mit Batterien 10 Jahre lang im Rucksack verweilen und wäre nach den Jahren immer noch betriebsbereit.

Die Leuchtdauer von 35 Stunden im “Maximummodus” & 45 Stunden im “Economicmodus”, sind ein Tribut an das geringe Gewicht, denn entgegen der gängigen Petzl Stirnlampen, verwendet die Petzl e+LITE eine CR2032 LithiumBatterie.

Auf einer Länge von bis zu 19 Metern leuchtet die Petzl e+LITE, was durchaus für den Aufbau des Nachtlagers reichen sollte und um sich nachts  im Wald grob zu orientieren. Für mehr Power bedarf es dan doch der anderen Petzl Stirnlampen.

Die Petzl e+LITE besitzt drei weiße und eine rote LED, die man in zwei Helligkeitsstufen einstellen kann und als Notfalllampe Pflichtausstattung, einen Blinkmodus in weiß und rot.

Tragbar ist die e+LITE überall, d.h. mittels flexiblen Stirnband auf dem Kopf, am Handgelenk, abnehmbar und mittels Clip am Rucksackgurt, am Hut, usw. Die Befestigungsmöglichkeiten scheinen unbegrenzt.

Passend für eine Notfalllampe ist auch an der Lampe eine Pfeife integriert. Die Pfeife der Petzl e+LITE verdient diese Bezeichnung, denn die 100dB lässt einen auch noch aus 500 m lokalisieren. Für all diejenigen, die sich nicht mit dem Morsecode auskennen, ist auch das Intervall für S-O-S auf der Pfeife der Petzl e+LITE eingetragen.

Hier mal ein kleines, aber sehr ausführliches Produktvideo:

Weiterlesen…

Daunenjacken von Berghaus – Furnace für Männer & Manasa für Frauen

15. Oktober 2009 1 Kommentar

Für Steffi suchen wir noch für die kommenden Touren eine leichte Daunenjacke.

Die Kriterien, die erfüllt sein sollen, wären Cuin Zahl von Minimum 700, ein niedriges Gewicht, eine Wind- und Wasserabweisende Außenhaut und ein kleines Packmaß.

Interessant sind hierbei neben anderen Modelle auch die Daunenjacken von der Firma Berghaus.

Unter den Bezeichnungen Berghaus Furnace und Berghaus Manasa führt Berghaus ein Herren- und ein Damenmodell unter den Daunenjacken.

Beide Jacken laufen unter der “Extreme” Linie bei Berghaus. Diese “Extreme” Linie entspricht aber in der Regel immer meinen Anforderungen, denn die Produkte der “Extreme” Linie sind leichter & robuster, als die Produkte der normalen Berghaus Kollektion.

Die Berghaus Furnace & die Berghaus Manasa sind beide mit einem Verhältnis von 90/10 Graugansdaunen und –federn gefüllt. Die Füllkraft beträgt bei beiden Berghaus Daunenjacken 700 cuin, was unseren Mindestanforderungen entspricht.

Überragend ist bei der Berghaus Furnace und der Berghaus Manasa das Berghaus bei den Jacken Pertex Quantum verwendet. Pertex Quantum ist der leichteste, daunendichte Stoff auf dem Markt. Es wiegt gerade mal 30 g/qm und ist somit ein richtiges Federgewicht.  Pertex Quantum ist nahezu winddicht und bietet gute Abperleigenschaften, was ja auch den anderen Kriterien entsprechen würden.

Leider finde ich zu den Berghaus Daunenjacken nirgendwo eine genaue Gewichtsangabe. Das Gesamtgewicht wird mit ~370 g bei der Berghaus Furnace angegeben, wobei nicht ersichtlich ist, mit wieviel Daunen die Jacke gefüllt ist. Bei der Verwendung von Pertex Quantum dürfte es aber schon ein wenig mehr Daune sein und somit sind die Jacken genau richtig für verforrene Menschen. Die Berghaus Manasa dürfte noch leichter sein, als die Berghaus Furnace.

Die Furnace und die Manasa wird es jeweils in verschiedene Farben geben. Wer also schwarz oder weiß mag bzw doch etwas mehr Farbe am Leib haben will, ist bei der Furnace bzw der Manasa gut aufgehoben.

Neben zwei Außentaschen, die man selbst mit Klettergurt und Rucksack noch gut erreichen soll, sind genauso an den beiden Berghaus Jacken vorhanden, wie eine Innentasche, die zugleich Tasche (Packbeutel) ist, in der die Jacken später verpackt werden.

Nah am Körper liegen die Jacken dank Stretchbündchen, die die kalten Stellen am Körper beseitigen, die Wärme am Körper abschirmt und somit für eine optimale Temperatur und Wohlbefinden sorgt.

Die Preise der beiden Jacken sind identisch, d.h. für £160.00 / €229.95 kann man eine der Jacken erwerben.

Hier mal weitere Bilder von der Berghaus Furnace & der Berghaus Manasa

beginnen wir mal mit dem Herrenmodell, der Berghaus Furnace

Berghaus Furnace

nun Bilder von der Berghaus Manasa

Berghaus Manasa

Links zu der Berghaus Furnace & Berghaus Manasa

Berghaus
Berghaus Furnace
Berghaus Manasa

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.800 Followern an